Weyland spendet wichtige Schutzausrüstung an Ärzteschaft

Gute Wirtschaftsbeziehungen der Weyland GmbH ermöglichten die Lieferung von 30.000 FFP2-Schutzmasken an Oberösterreichs Ärztinnen und Ärzte. Die weltweit tätige Firma unterstützt mit dieser Spende die Anstrengungen der Ärztekammer für Oberösterreich, für genügend Schutzmaterial in den Ordinationen zu sorgen. Denn das Coronavirus ist immer noch präsent und bei weitem nicht verschwunden.

„Die Mitarbeiter sind unser höchstes Kapital und folglich ist der Schutz der Gesundheit für uns sehr wichtig. Die Ärzte sorgen auch in schwierigen Zeiten für die medizinische Versorgung. Dafür benötigen sie aber genügend Schutzausrüstung. Umso mehr freut es uns, dass die lang andauernden Bestrebungen und intensiven Kontakte mit Herstellern erfolgreich waren. In dieser noch nie dagewesenen Ausnahmesituation können wir mit den Schutzmasken einen wichtigen Beitrag leisten“, erklärt Mag. Norbert Thumfart, Geschäftsführer Weyland GmbH.

Hier zum ganzen Beitrag: Ärztekammer OÖ

(Bericht Ärztekammer OÖ | 19. Juni)